Follow Us


Log in


From Documenting War to Celebrating Life: The Story of a German-American Immigrant who Photographed Three Generations of Chicagoans

  • Thursday, November 11, 2021
  • 12:00 PM - 1:00 PM

Registration


Registration is closed

From Documenting War to Celebrating Life: The Story of a German-American Immigrant who Photographed Three Generations of Chicagoans 



[German translation below]

The DANK Haus and Amerikazentrum Hamburg invite you to an event with filmmaker John Heinsen, the grandson of the photographer Walter A. Heinsen. The event will take place in-person at the DANK Haus on November 11 at 12:00pm (Central Time). 

Please join us as John Heinsen shares how his desire in retracing his grandfather's WWI wartime experience with his kids in 2015 turned into a passion project of global proportions. We'll learn how Walter A. Heinsen (1899-1984) began his career at the age of sixteen as a German Army Photographer in France, fled the turmoil of the Weimar Republic immigrating to the US from Hamburg in 1923, and over the next 50 years photographed children throughout Chicagoland with his patented "Bunnygraph" camera. By using his grandfather's 100 year old photos, John hopes to honor all veterans of The Great War by finding the families of the first American POW's captured in 1917 during the Battle of Cambrai and "bring them home again" by redefining remembrance through a human connection.  

John Heinsen's presentation will be in English. 

RSVP encouraged but not required for the in-person event. 

There will also be a virtual stream of the event. Virtual attendees: RSVP to info@amerikazentrum.de to receive the Zoom link. 

//

Liebe Freund:innen und Unterstützer:innen des Amerikazentrum Hamburg, 

das DANK Haus und wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven Event mit John Heinsen, dem Enkelsohn des renommierten Fotografen Walter A. Heinsen live aus Chicago ein. 

Seien Sie dabei, wenn der amerikanische Filmemacher John Heinsen Einblicke über das spektakuläre fotografische Vermächtnis seines Großvaters Walter A. Heinsen im DANK Haus in Chicago gibt.

Walter A. Heinsen (1899-1984) begann seine Karriere im Alter von 16 Jahren als deutscher Kriegsfotograf in Frankreich. Er floh vor den Wirren der Weimarer Republik und wanderte schließlich 1923 von Hamburg in die USA aus. In den folgenden 50 Jahren etablierte er sich mit seiner patentierten "Bunnygraph" als einer der erfolgreichsten Kinderfotografen Chicagos. 

Die Präsentation der 100 Jahre alten Kriegsfotos seines Großvaters symbolisiert für John Heinsen die Ehrung aller Veteranen des Ersten Weltkriegs. Dabei begibt er sich kontinuierlich auf die Suche nach den die Familien der ersten amerikanischen Kriegsgefangenen, die 1917 während der Schlacht von Cambrai gefangen genommen wurden. So machte er beispielsweise 2018 Familienangehörige eines britischen Soldaten, der auf einem Kriegsgefangenenbild von Walter A. Heinsen zu sehen war, ausfindig und schenkte ihnen die Fotografie. Die Kriegsfotografien von Walter A. Heinsen, erhalten durch das Engagement von John Heinsen daher neue Bedeutungen zum einen die, der visueller Erinnerungen und zum anderen menschlicher Verbindungen. 

Die Veranstaltung wird auf englisch via zoom stattfinden. 

Bitte senden Sie uns eine Email an info@amerikazentrum.de mit dem Betreff "Walter A. Heinsen" wenn Sie an dem Live-Stream teilnehmen möchten. Wir werden Ihnen dann den Zoom-Link zukommen lassen. 


DANK Haus
German American Cultural Center 

4740 North Western Ave. 
Chicago, IL 60625

DANK Haus German American Cultural Center is a 501(c)3 non-profit organization.


DANK Haus German American Cultural Center does not discriminate based on race, color, sexuality, national origin, sex, disability or age.

Connect with us

Phone: +1 (773) 561-9181
Email: dank@dankhaus.com

©2018 DANK Haus German American Culture Center - All rights reserved.

Powered by Wild Apricot Membership Software